Ein Studienaufenthalt im Ausland wird inzwischen in vielen Studiengängen angeboten und teilweise auch verlangt. Studienabsolventen mit Auslandserfahrungen sind gesucht. Immer mehr Studenten gehen deshalb ins Ausland. Doch schwierig wird der Auslandsaufenthalt, wenn die Studierenden bereits ein oder mehrere Kinder haben. Abgesehen von dem Mehr an Organisation ist hier eine umfassende Versicherung für Studenten mit Kindern wichtig.

Seit zehn Jahren hat sich Mawista auf Auslandskrankenversicherungen spezialisiert und gilt inzwischen als Marktführer für Versicherungen der Studenten im Ausland und für Studenten aus dem Ausland, die in Deutschland studieren. Mawista hat hier interessante Angebote entwickelt, die speziell auf die Studenten und jetzt auch auf Studierende mit Kindern zugeschnitten sind. Ob die Studenten nur für ein Semester oder aber auch länger ins Ausland gehen möchten: Bei Mawista finden sie Versicherungen mit einem optimalen Preis-Leistungsverhältnis. Die Verweildauer im Ausland kann bis zu 48 oder 60 Monaten (je nach Versicherungsart) betragen. Die Versicherung kann mindestens für einen Monat abgeschlossen werden.

Die online abgeschlossenen Verträge werden per PDF oder email zugesendet und sind außerdem in einer englischsprachigen Version bestätigt. Das wird von vielen Hochschulen benötigt. Der Vertrag wird zum Monatsersten abgeschlossen und kann täglich zum nächsten Monatsende gekündigt werden. Der Versicherungsschutz gilt für in Deutschland heimische Studenten weltweit mit Ausnahme in Deutschland. Die Auslandsreisekrankenversicherung ist zusätzlich zu der gesetzlichen Krankenversicherung abzuschließen.

Wichtig ist die Auslandsreiseversicherung deshalb, weil einige Behandlungen im Ausland nicht durch die gesetzliche Krankenversicherung abgedeckt sind. Ein entscheidender Punkt, der bei der Versicherungs für das Ausland bedacht werden muss, ist der Rücktransport im Krankheitsfall. Dieser ist durch die gesetzliche Versicherung nicht abgedeckt und auch bei privaten Krankenversicherungen nicht immer eingeschlossen. Der kostenlose Rücktransport ist aber gerade dann wichtig, wenn man Familie hat und man die Heimreise gemeinsam antreten möchte. Im Todesfall bezahlt die Auslandsreiseversicherung in der Regel die Überführung ins Heimatland.

Studenten mit Kindern können ihre Kinder während ihres Studienaufenthaltes im Ausland bei Mawista mitversichern. Für jedes Familienmitglied muss hierfür ein eigener Vertrag abgeschlossen werden. Bei den Verträge für die Versicherungen im Ausland sind je nach Monatsbeitrag unterschiedliche Leistungen eingeschlossen.

In der Regel sind ärztliche Behandlungen im Ausland sowohl in einer Praxis als auch im Krankenhaus, Arznei- und Verbandsmittel, unfallbedingte Hilfsmittel (ausser Sehhilfen), Zahnbehandlungen und der Rücktransport nach Deutschland bereits im Standard-Paket eingeschlossen. Dazu gehören auch Entbindungen oder die Heilbehandlung eines Frühgeborenen. Auch der Besuch eines nahen Verwandten bei einem eventuellen Krankenhausaufenthalt ist eingeschlossen. Die Versicherung wird ohne Selbstbehalt abgeschlossen. Für die USA und Kanada werden keine zusätzlichen Gebühren fällig.
Wer zusätzlich für das Ausland eine Unfallversicherung abschliessen möchte, wählt das Vertragsmodell Student Classic plus oder Student Comfort.

Nicht eingeschlossen im Versicherungspaket der Auslandsreiseversicherungen sind Vorsorgeuntersuchungen, Impfungen, Nährmittel, kieferorthopädische Behandlungen oder Schwangerschaften, die bereits vor Beginn der Reise bestanden haben. Auch die Behandlung von psychichen Störungen oder Alkohol- und Suchtprobleme sind im Ausland durch die Versicherung nicht abgedeckt.
Mawista empfiehlt im Übrigen, alle Kontrolluntersuchungen auch für die Kinder vor der Reise noch einmal durchführen zu lassen.

Für Länder, für die das Auswärtige Amt eine Einreisewarnung ausgesprochen hat, gelten die Tarife nicht.